· 

Lachs-Pasta mit Tomaten-Sahnesauce

Liebe Freunde des guten Geschmacks! Mit dieser Pasta wickeln wir jeden um den Finger. Diese Tagliatelle mit Lachs und einer unglaublich köstlichen Tomaten-Sahnesauce ist hitverdächtig. Die Zubereitung dauert nicht einmal 30 Minuten und dennoch zaubern wir eine Pasta auf den Tisch, wie bei unserem Lieblingsitaliener. ...Und glaube mir, mit der 30-Minuten-Küche habe ich aufgrund meiner "Schlacht" bei der Küchenschlacht inzwischen ausreichend Erfahrung... ;)

Spaß beiseite... bei der Zusammenstellung der einzelnen Zutaten habe ich mir so einiges gedacht, sodass ich darauf etwas Genauer eingehen möchte. So bekommen zum Beispiel die Schalotten mit etwas Zucker eine Karamellnote, durch das anbraten mit Butter + Öl, kann die Butter nicht verbrennen, bekommt aber dennoch den feinen Buttergeschmack ab und wird schön kross. Apropos kross, der Lachs wird vor dem anbraten zusätzlich in Speisestärke gewendet, so bekommt er nämlich die leicht krosse Haut, ohne dass er zu lange in der Pfanne verweilen muss und trocken wird. Im Inneren darf der Lachs übrigens gerne noch leicht glasig sein, denn er zieht später noch in der Sauce nach. Gleichzeitig bekommt die Sauce durch die Speisestärke noch ein wenig Bindung. Wer die Sauce am Ende noch etwas dicker haben möchte, bindet diese noch mit etwas Speisestärke ab (Speisestärke zum Binden bitte immer vorab mit kaltem Wasser glattrühren).

 

 

Ein toller Begleiter für dieses Gericht sind die Tagliatelle aus dem Kühlregal, diese müssen nur kurz erwärmt werden, sind etwas dicker und geben dem Gericht einen schönen Biss. Ich bevorrate diese auch gerne mal im Tiefkühlfach und habe so im Notfall immer welche bereit. Getrocknete Tomaten in Öl geben dem Gericht auch außerhalb der Tomaten-Saison ein vollmundiges Aroma. Hier greife ich im Supermarkt ebenfalls in die Kühltheke und verwende die Antipasti-Tomaten. Im Vergleich zu den getrockneten Tomaten im Glas mit viel Öl (was ich auch immer sehr sauer schmeckend finde), sind diese nur leicht mit Öl und leckeren italienischen Kräutern mariniert.

Da ich ein großer Fan von einem kleinen Schuss Sherry in Saucen bin, darf dieser für mich auch hier nicht fehlen. Ich finde er setzt dem ganzen Gericht nochmals das i-Tüpfelchen, wie ich es gerne nenne. Ich wette du hast jetzt so richtig Appetit bekommen... ;)

 

Zutaten für 3-4 Personen:

250 g TK Lachsfilet (ohne Haut)

600 g frische Tagliatelle (aus dem Kühlregal)

40 g getrocknete Tomaten in Öl

2 EL Tomatenmark

2 Schalotten

1 kleine Knobi-Zehe

1 TL Zucker

300 g Sahne

150 ml Gemüsebrühe

2 EL Sherry

1 EL Butter

1 EL Öl

1-2 EL Speisestärke

Pfeffer + Salz aus der Mühle

Muskatnuss

 

Zubereitung:

Das Lachsfilet auftauen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen, mit Pfeffer + Salz würzen und in Speisestärke wenden. Anschließend in einer heißen Pfanne mit je 1 EL Butter + Öl ringsum kross anbraten, herausnehmen und warmhalten (der Lachs soll in der Mitte noch glasig sein).

Die Schalotten und Knobi-Zehe fein Würfeln, im restlichen Fett mit 1 TL Zucker glasig andünsten. Die getrockneten Tomaten in feine Würfel schneiden, mit Tomatenmark zugeben und anschwitzen. Brühe + Sahne zugießen und aufkochen lassen. Sherry zugeben und die Sauce mit Pfeffer + Salz und Muskatnuss würzen und ggf. mit Speisestärke abbinden.

Die Tagliatelle nach Packungsanweisung erwärmen.

Den Lachs in Tranchen teilen oder am Stück zur Sauce geben und mit den Tagliatellen servieren und genießen.

 


Download
Lachs-Pasta mit Tomaten-Sahnesauce.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Elias (Sonntag, 09 Dezember 2018 14:01)

    Wette gewonnen, das Rezept macht richtig Appetit!

  • #2

    Christine (Freitag, 26 April 2019 11:05)

    Lachsfiltet mal anders.
    Das Rezept ist wunderbar! Habe es gemacht als Besuch da war , es geht echt schnell und alle waren restlos begeistert. Das wird ins Repertoire aufgenommen und sicher wird es das in Zukunft öfters geben.