· 

Bananenwaffeln

Die kleinen Herzwaffeln sind wie gemacht für kleine Kinderhändchen und perfekt für die Vesperdose unterwegs. Da greift die ganze Familie ob Groß oder Klein gerne zu. Die Bananen geben den Waffeln einen tollen Geschmack und da reife Bananen schon ausreichend Süße mit sich bringen, gebe ich dem Teig lediglich noch einen kleinen Schuss Ahornsirup hinzu. Eine weitere Zugabe von Kristallzucker ist somit nicht erforderlich. Wer für die ganz Kleinen noch auf Zucker und Süße verzichten möchte, kann den Ahornsirup auch komplett weglassen, oder nur die Hälfte des Teiges süßen - so gibt es also Waffeln für Mami und Papi mit etwas Süße und für die kleinen Leckermäulchen ganz kindergerecht. 

 

Achte darauf, dass du tatsächlich gut reife und braune Bananen verwendest, nur diese sind zum Backen geeignet und bringen das gewünschte Aroma und die Süße mit sich.

Die Buttermilch macht die Waffeln übrigens fluffig, was wir ganz besonders mögen. Wer keine Buttermilch zu Hause hat, kann auch normale Kuh- oder Pflanzenmilch verwenden. Wir essen die Waffeln natürlich frisch gebacken mit ein bisschen Apfelmark am liebsten. Kalte Waffeln können übrigens schnell im Toaster kurz erwärmt werden. Was dann noch übrig ist, wird in die Picknick-Box für unterwegs gepackt.

 

 

Sicher kennst du Ahornsirup schon als Zuckerersatz für dein Müsli, im Joghurt oder auf den Pancakes. Der Sirup wird wie es der Name schon sagt, aus dem Saft von meist kanadischen Ahornbäumen gewonnen und durch langes Kochen über einem Holzfeuer eingedickt. Beim Kauf findest du unterschiedliche Qualitätsstufen, so steht der Grad AA mit fein-mildem Aroma ganz vorne, Grad A ist ebenfalls sehr hochwertig und hat einen milden Geschmack, Grad B ist dunkel und kräftig, Grad C schmeckt würzig und sehr kräftig. Du konntest dich bislang nicht mit dem Geschmack von Ahornsirup anfreunden, dann lag dies vielleicht an dem Geschmacksgrad und ich rate dir einen erneuten Versuch zu starten. Obwohl auch Ahornsirup zu großen Teilen aus Zucker besteht, kann man diesen in Maßen genossen als gesunde Zuckeralternative ansehen. Ebenso wie Honig ist der Sirup entzündungshemmend und setzt freie Radikale in unserem Körper frei, er hält uns quasi frisch und jung. :) In diesem Sinne, lasst es euch schmecken ihr großen und kleinen Naschkatzen. 

 

 

Zutaten:

3 reife Bananen

100 g weiche Butter oder Margarine

4 Eier

350 g Dinkelmehl 630

1 Prise Salz

1 TL Backpulver

250 ml Buttermilch* (altern. Kuh- oder Pflanzenmilch)

3 EL Ahornsirup

 

Zubereitung:

Butter + Eier verrühren. Bananen zerdrücken und untermischen. Restliche Zutaten zufügen und zu einem glatten Teig verrühren.

Der Teig darf nun gerne 30 Min. ruhen. Waffeln im vorgeheizten Waffeleisen ausbacken.

 

Tipp:

Der Teig kann gut vorbereitet werden und die Waffeln dann frisch ausgebacken werden.

Kalte Waffeln lassen sich im Toaster schnell erwärmen.

 *Nur die Buttermilch macht die Waffeln richtig fluffig im Geschmack.

 


Download
Bananenwaffeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0