· 

Grießkuchen mit Kirschen

Ein Kuchen wie von Omi gebacken ohne Chichi und für alle Grießbrei-Liebhaber. Ich gehöre auf jeden Fall zu dieser Fraktion. Grießbrei auf knusprigem Mürbeteigboden, dazu noch ein paar Kirschen - einfach nur köstlich.

 

 

Die Rezeptidee für diesen Kuchen begann mit einem Kaffeeklatsch bei der Verwandtschaft. Dort gab es einen köstlichen Grießauflauf, den sogar unser Jüngster sehr gerne aß - und genau dies motivierte mich ein Rezept für einen Grießkuchen zu entwickeln. Es dauert nicht lange, bis ich Tage später zu Hause mit Rührschüssel und Zutaten jonglierte. Inzwischen darf ich sagen, der Kuchen kommt bei uns immer wieder gerne auf den Tisch, das Rezept also mehrmals erprobt und für lecker empfunden.

 

Sicher kennt ihr das, wenn ihr euch an einer Sache aufgrund seiner Mächtigkeit bereits am ersten Tag sattgegessen habt. Da dieser Kuchen nicht mit Zucker und Sahne überladen ist, backe ich ihn gerne als "Alltagskuchen", denn er hält über mehrere Tage frisch und wir freuen uns auch am dritten Tag noch ein Stück davon Essen zu können.

 

 

Zutaten für den Mürbeteig:

250 g Dinkelmehl Type 630 (altern. Weizen 405)

120 g weiche Butter (keine Margarine!)

75 g Zucker

1 Pr. Salz

1 Ei

 

Zubereitung Mürbeteig:

Alle Zutaten mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen bis zur weiteren Verarbeitung kühlstellen.

 

Zutaten für den Grießguss:

400 g Milch

90 g Grieß (vorzugsweiße Weichweizengrieß)

60 g Butter

1 P. Vanillezucker

100 g Zucker

4 Eier

1 Pr. Salz

1/2 TL Zimt

60 g Haselnüsse, gemahlen

1 TL Backpulver

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g)

 

Zubereitung Grießguss + Fertigstellung:

Milch mit Butter, Vanillezucker und Zucker aufkochen. Sobald die Milch kocht den Grieß einrühren und bei geringer Hitze quellen lassen, immer mal wieder umrühren. Den Grießbrei etwas abkühlen lassen. 

Backpapier in eine 26er Springform einspannen. 2/3 des Teiges rund auswellen und den Boden damit auskleiden, diesen mehrmals mit einer Gabel einstechen. Aus dem restlichen Teig zwei lange Stränge mit 40 cm Länge rollen und damit den Rand auskleiden.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Nun das Eigelb mit Zimt, Haselnüssen und Backpulver unter den Grießbrei rühren. Eischnee vorsichtig unterziehen.

Die Kirschen sehr gut abtropfen lassen und auf dem Mürbeteigboden verteilen. Den Grießguss darüber verteilen und bei 160°C Umluft für 60 Minuten backen.

 


Download
Grießkuchen mit Kirschen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0